Wir sind für Sie da

Katholisches Familienzentrum Herz-Jesu Kellersberg

Hebbelstr. 1

52477 Alsdorf

Telefon

+49 2404 1866

 

Fax

+49 2404 673885

 

Email

kita-herz-jesu@kgv-alsdorf.de

Öffnungszeiten

Montags bis freitags


Tagesstätte: 

7:30 bis 16:30 Uhr

 

Blocköffnung:
7:30 bis 14:30 Uhr


Kindergarten:

7:30 bis 12:30 Uhr

und 14:30 bis 16:30 Uhr

Wissenswertes von A bis Z

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über den organisatorischen Ablauf. Helfen Sie bitte mit, diesen gemeinsam mit uns so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Alltagsintegrierte Sprachförderung

Sprache wird im Alltag in vielfältiger Weise gefördert. Erzählungen, Fingerspiele, Kreisspiele, Bilderbücher und die ständige Kommunikation mit den Kindern fördert im Alltag und zu jeder Zeit das Sprach- und Sprechverhalten der Kinder. Um die Sprachentwicklung der Kinder zu beobachten, bedienen wir uns der BaSik U3 (für Kinder unter 3 Jahren) und Ü3 Beobachtungsbögen (für Kinder über 3 Jahren).

Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. Wir nehmen uns gerne Zeit und informieren Sie über alles Wissenswerte. Terminanfragen können Sie am besten telefonisch stellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Telefon

02404 1866

Bewegungserziehung

Wöchentlich findet für die Kinder ein Bewegungsangebot in unserer Turnhalle statt.

Bitte geben Sie Ihrem Kind entsprechende Turnkleidung mit - am besten ein T-Shirt und eine kurze oder lange Sporthose. Turnschuhe werden nicht benötigt, da die Kinder vorzugsweise barfuß turnen.

Ein Turnbeutel wird vom Familienzentrum gestellt.

 

Bring- und Abholzeiten

 

  7.30 bis   9.00 Uhr  Bringzeit

12.15 bis 12.30 Uhr  Abholzeit

 

14.15 bis 14.30 Uhr  Bring- und Abholzeit

 

16.15 bis 16.30 Uhr  Abholzeit

 

 

In diesen Zeiträumen können Sie ihre Kinder Bringen und Abholen.

Dabei ist es uns wichtig, dass Ihre Kinder stets an die Gruppentür gebracht

werden, damit wir registrieren, dass Ihr Kind da ist.

 

Dies ist auch für Ihr Kind auch ein wichtiges Ritual, damit es sich nochmal von Ihnen verabschiedet und beruhigt in das Kindergartengeschehen eintauchen kann.

 

 

Beim Abholen sollte bitte darauf geachtet werden, dass Sie Ihr Kind wieder an der Gruppentür, bzw. bei schönem Wetter, im Garten abholen.

 

 

Bitte achten Sie beim Bringen und Abholen darauf, dass Straßenschuhe und Hausschuhe Ihrer Kinder auf dem dafür vorgesehen Platz stehen.

 

 

Dokumentation

Wir fertigen für jedes Kind eine Bildungsdokumentation an, in der die Entwicklungsschritte nachvollziehbar sind.

Dabei arbeiten wir mit dem "Baum der Erkenntnis".

"Der Baum der Erkenntnis" wurde in Halmstad/Schweden entwickelt und ausgearbeitet und anschließend auch ins Deutsche übersetzt. Er bietet eine ganzheitliche Sicht auf das Lernen und die Entwicklung des Kindes. Es werden die Stärken der Kinder hervorgehoben, denn:

"Jedes Kind soll in seinem eigenen Tempo klettern dürfen und in dem Takt lernen, wie sich Interesse und Reife einfinden."

 

Es werden 5 Entwicklungsbereiche erfasst:

  • intellektuelle Entwicklung
  • gefühlsmäßige Entwicklung
  • motorische Entwicklung
  • soziale Entwicklung
  • sprachliche Entwicklung

 

"Der Baum der Erkenntnis" ist:

  •  ein Werkzeug für uns Pädagogen um die Entwicklung der Kinder zu dokumentieren und zu reflektieren, zu sehen in welchen Bereichen das Kind noch gezielt gefördert werden kann
  • eine Grundlage für Entwicklungsgespräche mit den Eltern

 

 

Wir arbeiten ebenso mit dem Programm "Gabip"
 

Gabip integriert die gesamte Bildungsdokumentation in einem Programm.
Das Programm bietet Unterstützung für Elterngespräche, Einzelbeobachtungen, für die Portfolioarbeit und für Lerngeschichten.

 

Eingewöhnungszeit

Für jedes Kind ist der Eintritt in den Kindergarten ein großes Ereignis, dass sich für die einzelnen Kinder durch unterschiedliche Gefühle äußert.  Viele Neuankömmlinge werden von Neugierde und Entdeckungsfreude getrieben, andere wiederum sind ängstlich und scheu. Das hängt einerseits mit dem jeweiligen Charakter und Temperament des Kindes zusammen, andererseits mit den Vorerfahrungen des Kindes.

 

Daher dauert die Eingewöhnungszeit von Kind zu Kind unterschiedlich lange.

Dabei ist es wichtig, dass Sie Ihrem Kind den nötigen Freiraum lassen, damit es sich ungehindert in unserer Einrichtung zurechtfinden kann.

 

Anfangs ist es uns wichtig, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Kind in unserer Einrichtung bleiben und sich nach und nach in Absprache  mit den Erzieherinnen zurückziehen.

 

Die Eingewöhnungszeit verläuft bei uns angelehnt an das "Berliner Eingewöhnungsmodell".

Elterncafé

Im Eingangsbereich unsere Einrichtung befindet sich unser Elterncafé.

 

Dort können Sie sich in der Zeit von

 

  7.30 bis   9.00 Uhr

12.00 bis 12.30 Uhr

 

gerne mit Kaffee, Tee oder Sprudel mit anderen Eltern treffen und sich Austauschen.

Ebenso liegen informative Broschüren und unsere Konzeption aus, die Sie in Ruhe anschauen können.

 

Entwicklungsgespräche/Elterngespräche

Sie haben jederzeit die Möglichkeit uns wegen eines Gesprächtermins anzusprechen.

Grundsätzlich tauschen wir uns gerne ein Mal im Jahr über die Entwicklung Ihres Kindes mit Ihnen aus. Bei Bedarf natürlich auch öfter.

Bitte kommen Sie wegen eines Termins auf uns zu.

Elternpost

Zu jedem wichtigen Ereigniss oder Termin bekommen Sie vom Kindergarten einen Elternbrief,den sie im dafür vorgesehen Fach herausnehmen können.

Ferien

  • Sommerferien: jährlich abwechselnd die ersten, bzw. die letzten 3 Wochen der Schulsommerferien von NRW. Den genauen Termin finden Sie in der Übersicht im Abschnitt "Aktuelles/Termine".

 

  • Ostern: In der Woche nach Ostern ist die Kita geschlossen.

 

  • Weihnachten: Zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt die Einrichtung geschlossen. 

 

Die genauen Schließungszeiten werden Ihnen in einem Elternbrief mitgeteilt und hängen ebenfalls zu Ihrer Information in der Kita aus. Ebenso finden Sie sie hier auf der Homepage in der Übersicht im Abschnitt "Aktuelles/Termine".

Bitte beachten Sie, dass die Kita selbstverständlich an allen gesetzlichen Feiertagen des Landes NRW geschlossen bleibt.

 

 

Frühstück

Ihr Kind hat jeden Tag die Möglichkeit im Kindergarten zu frühstücken.

Dabei kann es das essen, was Sie ihm mitgeben.

Wir bitten Sie jedoch, dass Sie auf gesundes Essen achten und keine Süßigkeiten wie z.B. Milchschnitten mitbringen. Getränke brauchen Sie nicht mitzubringen.

 

An Getränken stellen wir Sprudel, Tee, Wasser für die Kinder bereit.

Teller mit Obst und Gemüse stehen ebenfalls auf dem Frühstückstisch.

 

An jedem letzten Donnerstag im Monat wird das Frühstück vom Kindergartenpersonal vorbereitet.

An diesem Tag benötigt Ihr Kind kein Frühstück von Zuhause.

 

Geburtstagsfeier

Der Geburtstag Ihres Kindes wir bei uns im Kindergarten natürlich gebührend gefeiert.

 

Das Geburtstagskind bekommt an diesem Tag eine gebastelte Geburtstagskrone und erhält ein kleines Gescheck vom Kindergarten.

Im gemeinsamen Stuhlkreis wird gesungen, gefeiert und gespielt.

 

Wenn sie möchten, können Sie gerne einige Muffins oder einen Trockenkuchen mitbringen.

Bitte bringen Sie jedoch keine Süßigkeitenpäckchen mit.

Gummistiefel und Matschhosen

Besonders im Herbst und Frühling ist es nass und matschig in unserem Garten.

Damit Ihr Kind trotzdem draußen spielen kann, sollte es passende Gummistiefel und eine Matschhose mitbringen.

Die Matschsachen können Sie bei uns im Kindergarten lassen, damit Ihr Kind sie bei Bedarf anziehen kann.

Bitte schreiben Sie in alle Kleidungsstücke, auch in die Gummistiefel den Namen Ihres Kindes.

Kooperationspartner

  • Ralf Ungermann - Fußball AG
  • Christina Kehr, Christian Steffens - Fußball AG
  • Günter Kerkhoffs - Musikalische Früherziehung
  • Frau Disselkamp - Musikalische Früherziehung
  • Daniela Freiberger - VHS (verschiedene Eltern-, bzw. Eltern-Kind-Kurse: z.B. Yoga, Vater-Kind-Aktionen...)
  • Britta von Oehsen - Starteklar, Frühe Hilfen und Unterstützung von Familien
  • Elviera Resch-Beckers - Yoga
  • Ingo Schwiegann von der IG Kellersberger Vereine - Martinszug, Karnevals-Viertelszug in Kellersberg
  • Michaela Beckers - Jolinchen Kids (AOK)
  • Theo und Maria Koch - Gartenzwerge
  • Werner Schindler von der IG Martinszug - Vorbereitung und Unterstützung des Martinszuges
  • Birgit Jentzen-Gaipl von der KÖB St. Barbara - Leseförderung für Kita-Kinder
  • Mareike Feiertag  - Jolinchen Kids (AOK)
  • Gabriela Mommertz vom Gesundheitsamt der Städteregion Aachen - Zahnprophylaxe, Besuch der Zahnärztin in der Einrichtung, Unterstützung bei U-Untersuchungen
  • Ruth Classen - Beratung Kindeswohlgefährdung, Beratung Kindertagespflege, Vermittlung von Tagesmüttern- und vätern
  • Gisela Ortmann - Bibelgeschichten, Gottesdienstvorbereitungen
  • Bettina Kutzsche - Zahlenland
  • Jennifer Klos - Zumba für Kids
  • Jutta Deling-Pieper - Logopädin (städt. Verbundfamilienzentrum Kellersberg)
  • Petra Nottelmann - Logopädin (kath. Verbundfamilienzentrum Kellersberg)
  • Robert Kreft - Wing Tsun
  • Frau Krämer - Stadtbücherei Alsdorf
  • Kerstin Frommholz - Kindertagespflege, Kinderschutz, interkulturelle Öffnung
  • Susanne König - Kinderschutz
  • Gisela Loch - Kath. Frauengemeinde Herz-Jesu (Seniorennachmittage)
  • Regina Delhey - interkulturelle Öffnung
  • Karl Gluth - NABU

 

Eine Liste mit den jeweiligen Kooperationspartnern liegt bei uns in der Kita aus.

 

Krankheitsfall

Gerade Kleinkinder erkranken häufig. Damit sie schnellstmöglich wieder gesund werden und andere Kinder oder auch das Personal nicht anstecken, müssen kranke Kinder zuhause bleiben. Erst wenn sie einen Tag fieberfrei sind, dürfen sie wieder in den Kindergarten; bei ansteckenden Kinderkrankheiten ist zudem ein vom Arzt ausgestelltes Attest über die Ansteckungsfreiheit des Kindes vorzulegen.

Mittagessen

Unsere Tagesstättenkinder bekommen ein warmes Mittagessen, das zur Zeit vom Lieferanten mit 2,50 € pro Mahlzeit berechnet wird. Am Ende eines Monats errechnen wir für jedes Kind individuell an wieviel Tagen ein Mittagessen in Anspruch genommen wurde.

 

Ein Essensplan wird wöchentlich zu Ihrer Information ausgehängt.

 

Falls Ihr Kind einmal krank ist oder aus anderen Gründen nicht am Mittagessen teilnehmen kann, bitten wir sie, uns bis 8:30 Uhr darüber zu informieren.

Ansonsten gehen wir davon aus, dass Ihr Kind zum Essen anwesend ist.

Für die muslimischen Kinder gibt es selbstverständlich Mahlzeiten ohne Schweinefleisch.

 

 

So könnte ein Essensplan aussehen:

 

Montag:

Gyrospfanne mit Nudeln und Gurkensalat

Bananen

 

Dienstag:

Vegetarischer Gemüse-Nudel-Auflauf

Vanillepudding

 

Mittwoch:

Fischstäbchen mit Kartoffeln und Spinat

Karamellpudding

 

Donnerstag:

Hackfleischbällchen in Tomatensauce mit Reis und Gemüse

Schokoladenpudding

 

Freitag:

Möhrensuppe "Pumuckel" mit Brötchen

Fruchtjoghurt

 

Partnerfamilienzentrum

Religiöse Feste und Feiern

Wir sind eine katholische Einrichtung und feiern natürlich christliche Feste, wie z.B. Ostern oder Weihnachten.

Gemeinsam mit den Kindern bereiten wir für verschiedene Gottesdienste Lieder, Rollenspiele, Tänze usw. vor.

Zu den Gottesdiensten sind Sie und Ihre Angehörigen herzlichst eingeladen.

Unser Partnerfamilienzentrum befindet sich ebenfalls im Stadtteil Kellersberg.

Verschiedene Aktionen, wie z.B. Elternabende, Väter-Kind-Angebote o.ä. werden zum Teil in Zusammenarbeit angeboten.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://alsdorf.de/kitaportal/front_content.php?idcat=592&lang=3

 

Zur Zeit gehen wir alle 2 Wochen montagnachmittags mit den Kindern zum Spielen und Entdecken in den Wald oder in den Tierpark.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katholisches Familienzentrum Herz-Jesu Kellersberg